Hymer Exsis-t 588 (2017)

Die Entscheidung

Ich möchte euch unseren Hymer Exsis-t 588, Baujahr 2017, vorstellen. Der Kauf war im Mai 2019, als 2 Jahrer alter Gebrauchter, mit 30.000 km. Er war eben mal gut eingefahren. Warum wurde es gerade der Exsis-t 588? Erstens wollten wir ein Wohnmobil unter 7 Meter. Zweitens suchte ich ein Fahrzeug mit maximaler Zuladung, die beim Hymer Exsis-t bei theoretischen 640 kg liegt, um nicht jedes mal auf der letzten Rille zu fahren (siehe Technische Daten und extra Absatz)). Ein weiteres Argument war seine Breite von nur 2,22 Meter. Der Hymer Tramp CL hat vergleichsweise, wie viele andere Wohnmobile auch, eine Breite von 2,35 Meter. Da wir viel in den Alpen, auf kleinen Straßen in Frankreich, Kroatien, Spanien und Italien unterwegs sind, war der Punkt nicht ganz unerheblich. Der dritte wesentliche Punkt war der große Kofferraum, der alle Möglichkeiten gibt um mit gewünschter Ausrüstung auf Reisen zu gehen. Egal ob zwei Fahrräder, Roller oder auch kleineres Motorrad – es geht alles würde reinpassen. Der mir letzte wichtige Grund war das AL-KO Chassis für mehr Komfort und Sicherheit. Also in der Summe das ideale Wohnmobil für uns.

Die Daten

Technische Daten
Länge: 6.940 mm Masse: 2.770 kg Breite: 2.220 mm Höhe: 2770 mm Zuladung: 730 kg (-Ausstattung Sat/Batterie, Beifahrer…) ca noch 600 kg Gesamtmasse: 3.500 kg Schlafplätze: 2+1 Betten: Einzelbetten hinten, vorne +1 zum umbauen Motordetails: Fiat AL-KO Ducato 2,3 Multijet Leistung: 110 kW / 150 PS Kraftstoff / Getriebe: Diesel / Schaltgetriebe Schadstoffklasse Euro6 Umweltplakette 4 (Grün) Anhängelast gebremst / ungebremst: 2000 kg /
Isolierung Boden / Wand / Dach mm 41 / 34 / 34 Gasvorrat 2 x 11 kg Frischwasserversorgung ca. 100 l Abwassertank ca. 100 l Aufbaubatterie 2 x 95 Ah
Felgen/Reifen (Sommer): Typ: SC – Schwarz/silber, Beschreibung: FIAT Original MOPAR, Maße/Breite: 6×16 , Einpresstiefe (ET): 68, Lochanzahl: 5, Lochkreis: 118, Teilenummer: 1374083080 Reifen: Conti VancoCamper 225/75R16 CP 116R (1250kg/bis170km/h) Link zum Reifen Basiswissen Luftdruck: HA: 4,5 bar VA: 4 bar +-0,25 je Beladung max Belastung des Reifens 5,5 bar

alle Quellen gemäß Herstellerangaben

Das Kennenlernen

Um Hymi kennzulernen, war zunächst viel lesen angesagt. Mir persönlich ist es wichtig zu wissen wie die Technik funktioniert und wo alles seinen Platz hat. Viele der Daten habe ich aus den Papieren, den beigefügten Bedienungsanleitungen und aus dem Internet zusammengetragen. Um den gesamten Papierberg nicht immer mitzunehmen zu müssen, habe ich unter “Bedienungsanleitungen / Schaltpläne” alles digitalisiert und auf dieser Seite zum download gespeichert.

Die Bedienungsanleiten / Schaltpläne

Bedienungsanleitungen / Schaltpläne (alles als .pdf downloads)

Bedienungsanleitung FIAT Ducatocamper 290 (allgemein Motor /Sicherungen/Bedienung)
Zenec Z-E3756 Montageanleitung
Zenec Z-E 3756 Bedienungsanleitung
Zenec-Prime EMA66 Series Navigation Quick Start Guide
Zenec-Prime EMA66 Series Navigation (komplett)
Bedienungsanleitung Elektroblock EBL 30 / EBL 30 mit OVP
VARTA LA95 Professional AGM 840 095 085 Versorgungsbatterie 95Ah (2XVerbaut) (!derzeit Seitenverlinkung)
Truma CP plus dient zur Steuerung und Überwachung der Heizung / Klimasystems
Truma Fernanzeige DuoC Gebrauchsanweisung
Absorber-Kühlschrank RMD
Bedienungsanleitung KATHREIN CTS 750-22 GPS
Dachklimaanlage Dometic FreshJet 2200
Solarmodul150W Solarpanel12V Monokristallin SchindelPV-150-M-36-SHpreVent
Victron SmartSolar MPPT75/10 SolarladereglerMPPT Solar Charger Error Codes
Offgridtec© Kabelsatz EBL zu Laderegler Verbindungskabel 1m
Bedienugsanleitung Fahrradträger

alle Quellen gemäß Herstellerangaben

Das Gewicht – einmal, zweimal, dreimal rechnen

Folgendes Beispiel zeige, wie sich die mögliche Zuladung unter Einbeziehung der Toleranz ändert.
Bei einem Wohnmobil mit einem angegebenen Leergewicht von 2,9 Tonnen, gibt es eine Toleranz von fünf Prozent, also 145 kg. Eigentlich würde die maximal zulässige Zuladung bei 600 kg liegen. Da das Basisfahrzeug jedoch 145 kg schwerer ist als in den Papieren steht, bleiben nur 455 kg Zuladung.

Das Gewicht des Fahrer und Kraftstofftank sind inclusive, wie schnell man trotzdem an die Grenzen gerät, zeigt eine Erhebung des ADAC. Eine Markise wiegt beispielsweise rund 50 kg. Eine zusätzlich eingebaute Anhängerkupplung für den Fahrrad-Transport schlägt ebenfalls mit einem knappen Zentner zu Buche. Zwei E-Bikes kommen inklusive Träger auf etwa 80 kg. Zwei Gasflaschen (46 kg), Campingtisch und -stühle (23 kg), TV-SAT-Anlage (25 kg) und je nach Gusto einiges mehr. Dazu kommen die Insassen. Hier rechnet der ADAC mit 100 kg pro Person inklusive Gepäck, bei Kindern und Jugendlichen mit 75 kg.

Bei unserem Hymer Exis t werden laut Papieren 730 kg Zuladung angegeben. Also mal eben gerechnet:

1 zusätzliche Person 100 kg – für mich 50 kg extra, ich bin eben nicht dünn – 150 kg
Anhängerkupplung Hymer Exsis-t 588 – 20 kg
Rahmenverlängerung – 33 kg
Dometic FreshJet 2200 – 30 kg
2 x 11 kg Gasflschen gefüllt – 2 x 24 kg – 48 kg
Markise – 50 kg
Kathrein alphatronics Caravan-TV-System CTS 750 GPS gesamt – 18,2 kg
150 Watt Solaranlage / 12V – Solarmodul Solarladeregler – 14 kg
zenec z-e3756 – 4 kg
zweite Wohnraumbatterie – 22 kg
Brennenstuhl Kabeltrommel IP44 AT-N07V3V3-F 3G2,5 Garant G CEE 2 20 m – 5,3 kg
Kofferraum Gestell 20 kg
4 Kisten groß 10 kg + 2 Kisten klein 2 kg – 12 kg
Westfield Aircolite 120 schwarz Klapptisch 120 x 80 cm – 11,3 kg
2 x Westfield Scout Campingstuhl Anthrazit 5,1 kg – 10,2 kg
Westfield Hocker und Hockerplatte – 2,5 kg
Fiamma Kit Level Up – 3,2 kg
sonstige Flüssigkeiten (Öl/Sanitär/Wasser) – 5 kg
Werkzeug 5 kg

Fixe Zuladung somit 463,7 kg – gerundet also ca 464 kg, die ich von den 730 kg abziehe, verbleiben 266 kg.

Ab hier wird es ein wenig differenzierter. Großer Urlaub, Kurzurlaub oder Wochenende? – Stellplatz oder Autark? – Winter oder Sommer? Und nicht zuletzt welche Ansprüche der Einzelene hat. Die beiden Urlaubsarten, bei denen wir wohl am meisten dabei haben sind der lange Sommerurlaub und der autarke Kurzurlaub bis zu einer Woche. Die lange Variante stellt für uns nicht wirklich ein Problem dar, da wir hier einen 750 kg Anhänger dabei haben, auf dem wir das Motorrad mitnehmen und so auch noch in einer Alukiste schwerere Sachen unterbringen können. Also erledigt.

Die kleine Herausforderung ist der autarke Kurzurlaub bis zu 10 Tagen. Hier steuern wir keinen Camping- oder Stellplatz an. Es sind Stadtreisen, Reisen entlang von Flüssen oder einfach Stand der Sonne einer Himmelsrichtung folgend. Übernachtet wird dann auf einem Parkplatz, einfach nur zum Schlafen oder zum Abstellen für eine Radtour. Bei diesen Reisen haben wir alles an Bord.

100 Liter Wasser – 100 kg
2 x E-Bike mit Akku und Ladegrät – 54 kg
Fahradträger Anhängerkupplung – 19 kg
5 kg Gasflasche draußen – 7 kg
Essen 10 kg
Getränke/Wasser 10 kg
In der Summe 200 kg

Verbleiben für Töpfe,Pfannen,Bekleidung,Schwiegermutter 66 kg, mit den nur empfohlenen 20 Litern wenigstens 146 Kg.

Fazit

Am besten die Ausstattung beladen, was immer an Bord ist und auf eine Waage. Nur so bist du Dir wirklich sicher. Die Bußgelder in Deutschland sind hierzu geradzu noch moderat im vergleich zum europäischen Ausland. Richtig hinlangen tun, wie so oft die Österreicher. Hierzu kommt demnächst ein eigener Artikel.



Translate »